placeholder placeholder
Aktuelles

INTIA Escape Game geschafft

placeholder

Am 29. Oktober haben Expert:innen des PIKSL Labors, Mitarbeitende der FJMK und Fachkräfte der Diakonie Michaelshoven den INTIA-Koffer im PIKSL Labor Köln selbst ausprobiert.

Besonders das INTIA Escape Game war eine wahre Herausforderung für die Teilnehmenden. Sie haben neue Technik kennengelernt und das Projektteam konnte wichtiges Feedback mitnehmen.

Beim Escape-Game werden Kabel gesteckt und Passwörter eingegeben.
Rätsel lösen beim Escape-Game.

Zuvor hatten die Projektpartner:innen mit dem Projektteam schon ein paar Mal am Bildschirm zusammen über den INTIA-Koffer und seinen Inhalt nachgedacht. Nun war es an der Zeit, die Dinge in echt in die Hand zu nehmen. Kurzerhand haben die Beteiligten ein Treffen zur ausgiebigen Testung aller Elemente des INTIA-Koffers vereinbart. Nach einer kurzen Produkt-Vorstellung des INTIA-Koffers und seinen Funktionen sowie Elementen, haben die Teilnehmenden in zwei Teams um die Wette verschiedene Rätsel des INTIA Escape Games gelöst.

Die Lampe muss an den Text gehalten werden, um das Rätsel zu lösen.
Mithilfe der Lampe kann das Rätsel gelöst werden.

Die Teilnehmenden haben auf spielerische Art Technikelemente und ihre Funktionen kennengelernt und alles selbst erprobt. Sie haben Kabel gesteckt, Passwörter eingegeben, Glühbirnen zum Leuchten gebracht, Kisten geöffnet und hatten dabei großen Spaß. Die Teilnehmenden waren motiviert und ehrgeizig die Rätsel zu lösen. Das INTIA Projektteam hat als Aufgabe mitgenommen, noch mehr Rätsel in verschiedenen Schwierigkeitsstufen zu erfinden, um für jede:n etwas im Angebot zu haben. Die Aussicht, den gesamten INTIA-Koffer bald ohne fremde Hilfe nutzen zu können und ihn in verschiedenen Einrichtungen der Projektpartner einzusetzen, wurde rundum begrüßt und machte Vorfreude auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit.