placeholder placeholder
Wörterbuch

Disability Studies

Gesellschaftskritische Forschungen über Zuschreibungen und Konsequenzen von Behinderung.

Bedeutung für inklusive Technikentwicklung

Diese Art von Studien sind wichtige Quellen für inklusive Technikentwicklung.

Beschreibung

Die Disability Studies sehen "Disability", also "Beeinträchtigung", als eine gesellschaftliche Differenz-Kategorie/Struktur-Kategorie. Differenz-Kategorie bedeutet, dass Menschen ein Merkmal zugeschrieben wird, um Menschen zu unterscheiden. Andere solche Kategorien sind Geschlecht, Alter, Sexualität oder die Herkunft. Disability Studies zeigen auf, dass es vielfach Umweltbedingungen, Zuschreibungen oder Kategorisierungen sind, die Menschen Hindernisse bei der selbstbestimmten gleichberechtigten Lebensführung in den Weg legen. Entstanden sind die Disability Studies in den 80er und 90er Jahren in den USA und Großbritannien. Auch in Deutschland etabliert sich der wissenschaftliche Austausch. Der Ursprung der Disability Studies kommt aus politischen Bewegungen. Die politischen Bewegungen hatten zum Ziel, für Inklusion einzustehen. Andere Ziele sind die Gleichberechtigung von Menschen, die behindert werden.

Eine defizitorientierte Auffassung vom Begriff "Behinderung" ist abzulehnen. Eine Auffassung ist, dass Menschen nicht aufgrund ihrer Eigenschaften behindert sind, sondern dass Menschen durch die Umwelt be-hindert werden, deshalb müsse die Umwelt besser und gleichberechtigender gestaltet werden. Der Fokus liegt auf einem ressourcenorientierten Umgang und Verständnis. Damit ist gemeint, dass nicht immer nur auf das geschaut wird, was Menschen nicht können. Wichtig ist es, dass auf die Stärken der Menschen geschaut wird.

Zum Verständnis von Disability ist es wichtig zwischen Impairment, Disability und Handicap zu unterscheiden. Diese drei Begriffe stehen in einem Verhältnis zueinander.Im Deutschen wird auch von Schädigung, Beeinträchtigung und Behinderung gesprochen. Die Definition und Unterscheidung wird von der WHO festgeschrieben und meint zum einen die Differenzierung zwischen körperlichen Abweichungen (Impairment/Schädigung). Zum anderen bezieht es sich auf die Schwierigkeit, den Lebensalltag zu bewältigen (Disability/Beeinträchtigung), und auf sozial-bedingten Nachteile, durch Diskriminierung / Barrieren (Handicap/Behinderung).

Die Wissenschaft ist sich darüber einig, dass es keine einheitliche Definition für den Begriff "Behinderung" gibt. Es ist von Paradigmen der wissenschaftlichen Disziplinen (Medizin, Recht, Disability Studies) abhängig. Aus diesen Wissenschaften kann man einen Blick auf die Begriffe werfen und untersuchen, ob "Schädigung, Beeinträchtigung und Behinderung" negativ aufgeladene Begriffe sind.

Deswegen wird in manchen Diskursen auch von Menschen mit besonderem Förder- oder Unterstützungsbedarf gesprochen, aber auch dabei wird der Unterstützungsbedarf noch einer Eigenschaft des Menschen zugeschrieben. Ziel ist es, Vorurteile gegenüber einer Gruppe von Menschen zu vermeiden.

Quellen

  1. disabilitystudies.de. 2020. Arbeitsgemeinschaft Disability Studies (AGDS) - Wir forschen selbst. (Zugriff 12.11.2020: https://disabilitystudies.de/) 
  2. Böcher, Hartmut, Britta Ellinghaus und Freya Pausewang. 2017. Erziehen, bilden und begleiten: Die sechs Lernfelder für Erzieherinnen und Erzieher in Ausbildung und Beruf. 1. Auflage.
  3. Barbotte, E., F. Guillemin und N. Chau. 2001. „Prevalence of Impairments, Disabilities, Handicaps and Quality of Life in the General Population: A Review of Recent Literature.“ Bulletin of the World Health Organization 79 (11): 1047–55. (Zugriff: 12.11.2020: https://www.who.int/bulletin/archives/79%2811%291047.pdf) 
  4. Sozialassistenz kompakt NRW. 2017. 1. Auflage. Sozialassistenz kompakt. Köln: Bildungsverlag EINS westermann.
  5. Waldschmidt, Anne und Werner Schneider. 2007. Disability Studies, Kultursoziologie und Soziologie der Behinderung: transcript-Verlag. Zugriff am 25. Februar 2021. https://www.degruyter.com/document/doi/10.14361/9783839404867/html.
  6. Brehme, David, Petra Fuchs und Swantje Köbsell. 2020. Disability Studies im deutschsprachigen Raum: Zwischen Emanzipation und Vereinnahmung. https://content-select.com/index.php?id=bib_view&ean=9783779953579.
  7. Brehme, David, Petra Fuchs und Swantje Köbsell. 2020. Disability Studies im deutschsprachigen Raum: Zwischen Emanzipation und Vereinnahmung. https://content-select.com/index.php?id=bib_view&ean=9783779953579.
  8. behinderung.org. "Definition des Begriffs 'Behinderung'". (Zugriff: 12.11.2020: https://behinderung.org/gesetze/definition-behinderung.htm)